Welche Massagen gibt es?

Überblick nach Herkunftsländern:

CHINA

Akupressur Massage

Bei der Akupressur Massage handelt es sich um eine Massage bei der durch Druck auf die entsprechenden Punkte Schmerzen gelindert und Entspannung an verkrampften oder verspannten Stellen erreicht wird. Meist wird sich dabei an den Leitbahnen (Meridianen) der traditionellen chinesischen Medizin orientiert. Dabei müssen die Punkte nicht an der Stelle sein wo das Problem ist. Der dazugehörige Punkt kann durchaus weiter entfernt von der Problemzone sein.

Es gibt durchaus Methoden der Akupressur die allgemein bekannt sind. Beispielsweise gehört das kreisförmige Massieren der Stirn bei Kopfschmerzen dazu. Ebenfalls bei Kopfschmerzen hilfreich ist das massieren der Ohrläppchen.

Bei der Massage wird manchmal auch mit Hilfe eines speziellen hölzernen Massagestäbchens massiert. Damit ist es möglich die Energiepunkte sehr präzise zu bearbeiten.

Akupunkt Massage

Akupunkt Massage oder auch Akupunkt Massage nach Penzel genannt bedient sich der Methoden der chinesischen Akupunktur Massage. Im Unterschied zur chinesischen Version wird bei der Akupunkt Massage nach Penzel ohne Nadeln aber mit einem Metallstäbchen stimuliert.
Der Masseur arbeitet dabei entlang der Meridiane, weithin werden einzelne Punkte direkt stimuliert. Diese Massagevariante wurde von dem Masseur Willy Penzel entwickelt.

Tuina

Tuina ist die traditionelle chinesische Massage. Auf Ihr basieren zahlreiche andere Massagen.Es handelt sich um eine Kombination aus Akupressur und Chiropraktik. Es wird versucht Energien des Ying und Yang im Einklang zu halten. Massgeblich für diese Massage ist die Verwendung der Energiemeridiane. Die Tuina wird üblicherweise bekleidet durchgeführt und dauert cirka 30 Minuten.

DEUTSCHLAND

Breuß Massage

Die Breuß Massage ist eine Wirbelseulenmassage die oft in Kombination mit einer Dorn Behandlung angewandt wird. Der Entdecker dieser Massageform Rudolf Breuss war der Meinung das Massagen der Bandscheiben sowie des umgebenden Gewebes die Degeneration dieser aufhalten oder sogar zurückdrängen können. Bei der Massage wird Johanniskrautöl eingesetzt, dies soll gegen Schmerzen und Verspannungen wirksam sein.

Dorn-Breuß Massage

Eine Mischform aus der Dorn und der Breuß Massage. Diese Massage wird oft in Deutschland angeboten, verbreitet sich aber langsam auch in anderen Ländern.

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist in Deutschland weit verbreitet und darf nur von medizinischem Fachpersonal durchgeführt werden. Durch eine spezielle Grifftechnik werden Stauungen der Lymphflüssigkeit beseitigt. Mittels kreisender Bewegungen der Hände wird die Lymphe zurück in das Lymphgefäßsystem geschoben. Dies ist speziell nach Operationen sehr wirkungsvoll und kann helfen die Medikamentengabe zu reduzieren.

Schlüsselzonen Massage

Oft wird diese Massage auch Manuelle Therapie nach Doktor Marnitz genannt.   Mit “Schlüsselzonen”  sind diejenigen  Bereiche  des Körpers  gemeint  die  über  Reflexbögen verbunden sind. Reflexbögen sind die Verbindungen zwischen  Muskeln und Nerven.
Diese Therapie wird oft bei Patienten angewandt die sich Operationen unterzogen haben oder die bestrahlt wurden. Da es sich um eine Massage handelt die vorwiegend punktuell angewandt wird, ist diese auch für Patienten geeignet die Lymphödem gefährdet sind. Massiert werden nur Gewebe die von der normalen Beschaffenheit abweichen (z.b. Knötchenbildung).
Darüber hinaus werden auch Reflexzonen angesprochen die eine Fernwirkung erreichen (hier Schlüsselzonen genannt).

HAWAI

Lomi Lomi Nui

Wird oft auch als hawaiianische Tempelmassage bezeichnet. Ursprünglich wurde sie nur von schamanischen Heilern durchgeführt. Es handelt sich um eine Öl Massage, ursprünglich wurde das Öl der Kukui Nuss verwendet.  Eine Behandlung dauert üblicherweise 120 Minuten. Eine Variante der Lomi Lomi Nui ist die viehändige Massage.

INDIEN

Ayurveda Massage

Bei Ayurveda handelt es sich um eine traditionelle indische Heilkunst. Der Begriff stammt aus der alten indischen Sprache Sanskrit und bedeutet so viel wie Lebenswissenschaft. Aryurveda besteht aus mehreren Komponenten. Das Augenmerk liegt insgesamt auf dem vermeiden von für den Körper ungünstigen Konstellationen. Zum einen wird dies durch eine spezielle Ernährungslehre versucht, zum anderen durch Massagen und Entschlackungs/Entgiftungskuren. Die Patienten werden in drei Gruppen (sogenannte Doshas) eingeteilt. Die drei Doshas sind Vatta, Pitta und Kapha.

Indische Kopfmassage

Die indische Kopfmassage ist eine aryurvedanische Massage.Bei der Massage werden üblicherweise der Kopf, Nacken, die Schultern sowie die Arme massiert. Es werden die Energie Meridiane mit den Fingern stimuliert. Eine Behandlung dauert üblicherweise 30 Minuten.

JAPAN

Shiatsu

Shiatsu kommt aus Japan und basiert auf der traditionellen chinesischen Massage. Es wird das chinesische Meridiansystem verwendet.Es gibt verschiedene Stile, die bekanntesten sind Namikoshi und Masunaga. Üblicherweise wird Shiatsu auf einem Massage Futton praktiziert. Wie bei der traditionellen Thai Massage wird beim Shiatsu sehr oft unter dem Einsatz des Körpergewichts  massiert. Shiatsu wird nach den Regeln der fünf Elemente praktiziert die jeweils für bestimmte Meridiane zuständig sind. Die  Massage dauert üblicherweise  60 –  90  Minuten.

Watsu

Watsu bedeutet Wasser Shiatsu. Hierbei findet die Massage die Elemente des Shiatsu in an die Umgebung angepasste Elemente enthält, im ca. 35°C warmen Wasser statt. Durch die Wärme des Wasser entspannen die Muskeln, außerdem ist durch des verringerte Gewicht des Patienten im Wasser eine größere Entspannung möglich. Es werden weiterhin Elemente verwendet die sich den Wasserwiederstand zu Nutze machen. Eine Behandlung dauert zwischen 30 und 60 Minuten.

THAILAND

Thai Massage

Bei der traditionellen Thaimassage handelt es sich um eines der ältesten überlieferten Heilsysteme welches bis heute angewandt wird.
Ihren Ursprung hat die Massage in Indien im mächtigen Königreich Magadha vor etwa 2500 Jahren. Im dritten Jahrhundert vor Christus brachten dann Buddhistische Missionare spirituelles und medizinisches Wissen in alle Welt. Das Wissen welches die Mönche verbreiteten ging zum Großteil auf die Lehren Jivaka Kommara Bhaccas zurück. So kamen Wandermönche auch nach Thailand wo Sie lange in Wäldern und in den Bergen lebten. Etwa im ersten Jahrhundert nach Christus wurden dann nach und nach Klöster gebaut in denen die Mönche mit Ihrem medizinischen Wissen die Bevölkerung mit Massagen, Heilkräutern und Gebeten behandelten. Erst im 17. Jahrhundert wurden dann überlieferte Texte systematisiert, in Stein gehauen und bildeten so die Grundlage für die Verbreitung des Wissens in der Bevölkerung.

Sehr alte Gravuren und Aufzeichnungen der Thai Massage im Wat Pho Tempel in Bangkok
Sehr alte Gravuren und Aufzeichnungen der Thai Massage im Wat Pho Tempel in Bangkok

TÜRKEI

Hamam Massage

Hamam Massage ist eigentlich eine Kombination aus verschiedenen Massagen. Dabei ist wohl die Seifenmassage am bekanntesten. Man liegt dabei auf einer steinernen Massage Liege. Mit einem Massagehandschuh werden Sie vom Masseur gewaschen und gleichzeitig massiert.

Der Massageraum ist dabei normalerweise mit Natursteinen ausgekleidet und gut erwärmt. Oft werden zur Verbesserung der Atmung auch ätherische Öle verdampft.  Nach der Massage bekommt man üblicherweise noch einen orientalischen Tee gereicht.

RUSSLAND

Honig Massage

Die Honig Massage ist in zwei Varianten gegliedert. Es gibt die russische und die tibetanische Form. Im allgemeinen werden dieser Massage entspannende Effekte sowie eine hautreinigende Wirkung zugesprochen. Auch bei Cellulite wird die Honigmassage gern eingesetzt.  Wissenschaftlich sind diese Effekte nicht bewiesen.

Hot Chocolate Massage

Es handelt sich um eine Massage bei der man mit körperwarmer Schokolade übergossen wird. Durch die in der Schokolade enthaltene Kakaobutter wird die Haut weich. Weiterhin sollen die in den Kakaobohnen enthaltenen Polyphenole die freien Radikale in der Haut binden und der Alterungsprozess verlangsamen. Die Wirkung der Hot Chocolate Massage ist wissenschaftlich nicht erwiesen.

SCHWEDEN

Rhythmische Massage

Die rhythmische Massage ist eine Weiterentwicklung der klassischen (schwedischen) Massage. Während der Massage wird versucht die Behandlungsschritte in rhythmischen  Bewegungen durchzuführen.  Die Erfinderin dieser Massageform ist Ita Wegman. Die Massage basiert auf den Erkenntnissen der Anthroposophischen Medizin. Diese Massage zeichnet ein hoher Individualisierungsgrad aus in dem versucht wird auf individuelle Beschwerden und Erkrankungen einzugehen.

Schwedische Massage (Klassische  Massage)

Die Grundformen der schwedischen Massage wurden von dem Schweden Pehr Henrik Ling im 17. Jahrhundert geschaffen. Die Wirkung der klassischen Massage gilt als wissenschaftlich erwiesen. Es werden Kombinationen von Streichen, Kneten, Klöpfen  und Vibrationen eingesetzt.  Durch Reibungswärme wird das Gewebe erwärmt, dies verstärkt die Wirkung der Massage. Die schwedische Massage gilt als Grundform, auf Ihr basieren zahlreiche andere Massagearten.

Sport Massage

Eine Ergänzung der klassischen (schwedischen) Massage. Diese ist speziell auf Sportler zugeschnitten. Die Massage ist relativ hart und teilweise schmerzhaft. Oftmals werden die besonders duch den Sport beanspruchten Regionen intensiv massiert um Verspannungen nach Krämpfen zu beseitigen.

USA

Esalen Massage

Die Esalen Massage kommt ursprünglich aus Kalifornien (USA). In der Nähe von Big Sur (ein beliebter Hippie Treffpunkt in den 70er Jahren) lebten die Esalen Indianer. Von einem ortsansäßigem Massage Institut wurden Massagepraktiken der Indianer übernommen und mit der schwedischen Massage verknüpft. Daraus entstand die Esalen Massage die auch kalifornische Massage genannt wird. Es handelt sich um eine Ganzkörpermassage mit dem Einsatz von Massageöl.